Kunsthoch Luzern am 27. August 2022 ab 11 Uhr Wir freuen uns auf dich

Kunsthoch Luzern am 27. August 2022 ab 11 Uhr Wir freuen uns auf dich

Kunsthoch Luzern Kunsthoch Luzern

Kunsthoch Luzern Kunsthoch Luzern ;
10

Galerie Müller

In Mystery - Pascale Ettlin

Haldenstrasse 7, 6006 Luzern
www.galeriemueller.ch

Galerie Müller
Galerie Müller

Pascale Ettlin zeigt unter dem Titel «In Mystery» neue Ölbilder. Ihre Werke ziehen die Betrachtenden magisch ins Bild und zeigen eine Harmonie, die trügt. Es ist die zweite Soloshow der Künstlerin in der Galerie Müller.

26

Raum K

nests - Kathrin Rölli

Altsagenstrasse 24, 6048 Horw
www.raum-k.ch/

Raum K
Raum K

Auf der Suche nach Rohstoffen taucht Kathrin Rölli in die Erde ein und wandert durch die Wälder und Felder ihrer Kindheit, um dynamische neue Texturen aus organischem Verfall zu schaffen. Abgestorbene Blätter, Wurzeln und Stängel werden gesammelt und für die Collagraphie verwendet, oder zersetzte Baumrinde wird zerkleinert, dann sorgfältig geschichtet und über Stunden und Monate wiederbelebt. Die Ergebnisse atmen mit Leben und schwingen mit den langsamen, unaufhaltsamen Prozessen der Natur und ihren unendlich kleinen und reichen Permutationen von Farbe und Form mit. Durch die Kombination von großformatigen Leinwänden mit kleinen, filigranen Skulpturen wird die gleichzeitige Kraft und Zerbrechlichkeit der natürlichen Welt nach innen gebracht. (Text: Elliot Smith)

15

KALI Gallery

Markéta Jáchimová: MY HANDS

Lädelistrasse 4, 6003 Luzern
www.kaligallery.com

KALI Gallery
KALI Gallery

In der Einzelausstellung "My Hands" präsentiert die KALI Gallery die neue Werkserie der tschechischen Künstlerin Markéta Jáchimová (*1988), die während des Kunstaufenthaltes in Kairo und in ihrem Atelier in Luzern entstanden ist.

20

marytwo

marytwo

Mariahilfgasse 2A, 6004 Luzern
https://marytwo.one/

marytwo

Billy Morgan (*1994 in London, UK) arbeitet in den Bereichen Text, Performance und Video. In dieser Einzelausstellung werden zum ersten Mal mehrere neue Werke im selben Raum zusammengeführt, um eine immersive poetische Welt zu schaffen. Billys Arbeiten beschäftigen sich mit der Entfremdung etablierter Konzepte wie dem der Sprache, der Gesellschaft, des Zwischenmenschlichen und der Familie.

In The Spirit Of The Place ist Billys erste Einzelausstellung und gleichzeitig auch die offizielle Ouvertüre vom marytwo in Luzern. Alle Werke wurden im Beromünster Gastatelier und Umgebung geferti

9

Galerie Kriens

klanglos schreit - Karin Mairitsch, Katrin Odermatt und Daniella Tuzzi

Obernauerstrasse 1d, 6010 Kriens
www.galerie-kriens.ch/

Galerie Kriens
Galerie Kriens

«klanglos schreit» ist die nachdenkliche Artikulation eines ambivalenten Zeitgeistes. Zum einen der verzweifelte Akt eines im Hals stecken gebliebenen Tons, zum anderen das eingekehrte Innehalten als Spur des hörenden Erinnerns.

3

APROPOS

APROPOS

Sentimattstrasse 6. 6003 Luzern

Apropos
Apropos

Johanna Näf zeigt ihr vielfältiges Schaffen in der ältesten Galerie der Stadt. Mit ihr ist eine Künstlerin zu sehen, die mit ihrer Arbeit seit Mitte der Achtzigerjahren in den unterschiedlichsten Disziplinen unterwegs ist.

22

Museum im Bellpark

Kim Gordon for Design Office Feat. In-House Photography by Josephine Pryde

Luzernerstrasse 21, 6011 Kriens
www.bellpark.ch

Museum im Bellpark Kriens

Das Museum im Bellpark hat Kim Gordon dazu eingeladen, für die Bedingungen in der ehemaligen Fabrikantenvilla eine Ausstellung zu konzipieren. Wie der Ausstellungstitel «Kim Gordon for Design Office» erkennen lässt, agiert die Künstlerin im vermeintlichen Auftrag des fingierten Design Office – ein Label, das sie seit ihren frühen Ausstellungen immer wieder heranzieht, um ihre Identität und Autorschaft als Künstlerin zurückzunehmen. Auf Vorschlag von Kim Gordon ist auch die Fotografin Josephine Pryde in das Ausstellungsprojekt einbezogen. 

25

Quings Galerie

Quings Galerie

Schulhausstrasse 21, 6020 Emmenbrücke
https://quings.net

Jutta Galizia/ Sämi Hofmann/ Quings zeigen Kunstwerke und andere Kuriositäten.

12

Galerie Vitrine

Erdenschön - Bruno Müller-Meyer

Stiftstrasse 4, 6006 Luzern
www.galerie-vitrine.ch

Galerie Vitrine
Galerie Vitrine

Wenn Bruno Müller-Meyer aus dem Fenster seines Ateliers schaut, sieht er über den Kreuztrichter auf Bürgenstock und Rigi. Der See zu allen Tages- und Jahreszeiten wurde über die letzten 25 Jahre zu einem seiner zentralen Motive. In der Galerie Vitrine ist nun eine Auswahl seiner grossformatigen Seebilder zu sehen.

5

Benzeholz Raum für zeitgenössische Kunst Meggen

Umnutzungs-vorschlag: Lorenz Olivier Schmid

Seestrasse, 6045 Meggen
http://www.benzeholz.ch

Benzeholz Meggen
Benzeholz Meggen

Lorenz Olivier Schmid (*1982) lässt uns Betrachter*innen auf makro- wie mikroskopischer Ebene in poetische Momentaufnahmen eintauchen. Der Künstler arbeitet vorwiegend mit analoger Fotografie, die jedoch keine Reproduktion des Sichtbaren darstellt, sondern das Flüchtige erfasst. Schmid bewegt sich zwischen der Welt als Wissenschaft und der Welt als Bild. Dabei hinterfragt er unsere Wahrnehmung und Definition von Schönheit und unterläuft diese mit feinem Humor.

30

z s u z s a's galerie

fein – seitig mit Kathrin Biffi-Frey, Lisa Enderli und Marlis Spielmann

Luzernerstrasse 15, 6043 Adligenswil
www.zsuzsas-galerie.ch

Eine Gruppenausstellung mit drei grandiosen Papier-Künstlerinnen
3 spezielle, sympathische Frauen, 3 verschiedene Techniken mit Papier zu arbeiten und viele wunderbare neue Arbeiten!

17

Kunsthalle Luzern

UNSETTLING IDENTITIES - Ausstellung mit HSLU D&K

Löwenplatz 11, 6002 Luzern
www.kunsthalleluzern.ch

Kunsthalle Luzern
Kunsthalle Luzern

In der jurierten Gruppenausstellung «Unsettling Identities» werden in der Kunsthalle Luzern einige künstlerische Produkte von Studierenden aus den interdisziplinären IDA-Modulen der Hochschule Luzern – Design & Kunst präsentiert.

7

Edizioni Galleria Periferia

30 Jahre Edizioni Periferia eine Ausstellung von und mit Vaclav Pozarek

Unterlachenstrasse 12, 6005 Luzern
www.periferia.ch

Edizioni Galleria Periferia
Edizioni Galleria Periferia

Die Edizioni Periferia feiert ihren 30. Geburtstag von und mit Vaclav Pozarek. Sein Buch «AAA/222» feiert am 27. August Vernissage. Das Werk des 1940 in Budweis (Tschechoslowakei, heute Tschechien) geborenen und in Bern lebenden Künstlers zeichnet sich durch die Verknüpfung skulpturaler, zeichnerischer und fotografischer Methoden mit jenen der Architektur, Grafik und Buchtypographie aus.

11

Galerie Urs Meile

Urs Lüthi - HOW TO GET COMFORTABLE IN AN UNCOMFORTABLE WORLD

Rosenberghöhe 4, 6004 Luzern
www.galerieursmeile.com

Urs Meile Gallerie
Urs Meile Gallerie

Die Galerie Urs Meile freut sich, die Ausstellung HOW TO GET COMFORTABLE IN AN UNCOMFORTABLE WORLD des Künstlers Urs Lüthi zu präsentieren, in der sein neuestes Werk gezeigt wird. Beim Betreten des Galerieraums stösst man sofort auf den zerstückelten Torso des Künstlers, der eng an einen sterilen Metalltisch gepresst vor einer grünen Wand steht. Wie gewohnt präsentiert sich die Welt von Urs Lüthi als vertraute und doch unbehagliche Begegnung. Die ausgedehnte, irritierend grüne Farbe und die verdrehten Körperbilder bereiten einen auf eine Reise in eine kafkaeske Umgebung vor, die das Älterwerden andeutet und nur eine weitere Geschichte des Verschwindens in der Zeit erzählt. Die sich entfaltende Szene gibt jedoch nicht vor, grossartige Antworten zu präsentieren; stattdessen lädt Lüthi Sie ein, zu fühlen. HOW TO GET COMFORTABLE IN AN UNCOMFORTABLE WORLD ist eine Einladung zur Berührung und zur Intimität mit dem gezeigten Protagonisten.

21

Museum1

Rahel Scheurer und Aldo Mozzini

BB 837, Winkelbüel, 6043 Adligenswil
http://www.museum1.ch/

Rahel Scheurer zeigt das Wandbild 10. 
Aldo Mozzini ist mit QUASI CANE DUE vertreten. Der monumentale Erdhund  hat inzwischen ein ganz dickes Grünfell bekommen und döst aufmerksam vor sich hin

28

sic! Elephanthouse

aus dem Kopf/ from the head (by heart)

Neustadtstrasse 14, 6003 Luzern
www.sic-elephanthouse.ch

sic! Elephanthouse
sic! Elephanthouse

Lea Schaffner befasst sich mit dem Geschichtenerzählen. Dabei stehen Formen des Erinnerns, des Wiedererinnerns und des Fabulierens im Fokus. Oftmals befasst sich die Künstlerin mit Lücken und Leerstellen in der Geschichte und interessiert sich vor allem für die Kraft und Aktivierung von eigenwilligen und widerständigen Narrativen. Mit Video- und Audioinstallationen erprobt Schaffner unterschiedliche Erzählformen und verwebt Fakten mit Fiktion. Sie erforscht in ihrer Praxis Möglichkeiten etablierte, patriarchale und tiefsitzende Wahrheitssysteme zu hinterfragen und zu dekonstruieren.

14

K++V

HSLU Studiengang K++V

Ausstellungsraum, Bau 745, EG, Nylsuisseplatz 1, 6020 Emmenbrücke
www.kannichallesdarfichalles.com

HSLU
HSLU

Der Bachelor Kunst und Vermittlung der Hochschule Luzern Design und Kunst zeigt am Kunsthoch aktuelle studentische Arbeiten verteilt in der Stadt Luzern. Das Motto: #kannichallesdarfichalles

4

B74 Raum für Kunst

Zeichen und Lücken - Martin Amstutz und Regula Bühler-Schlatter

Baselstrasse 74, 6003 Luzern
www.b74-luzern.ch

B74 Raum für Kunst
B74 Raum für Kunst

Zeichen stammt vom Wort Zeihhan ab was u. a. Zeichen, Symbol, Wunder bedeutet. Die Ausstellung mit Zeichen und Wunder zu betiteln wäre von daher so verlockend wie anmassend. Vielleicht liegt das Wunder in der Lücke, Spatium im Latein: Zwischenraum, Lücke, Zeitraum, Musse...
Darum: ZEICHEN UND LÜCKEN. Hier trifft schwerer Bleisatz auf die Leichtigkeit von Papier und Karton. Die spitze Feder auf die poetische Ader. Autsch! Halb so schlimm: Simsalabim, dreimal grüner Kater.

23

Network of Arts

Saturation

Töpferstrasse 10, 6004 Luzern
www.networkofarts.com

Network of Arts
Network of Arts

In der dritten Gruppenausstellung widmen Network of Arts zwei Künstler:innen aus ihrem Netzwerk, jeweils ein Stock des Gebäudes. Die zwei gezeigten künstlerischen Positionen von Miranda Fierz und Benjamin Siegenthaler setzen sich durch ihre Farbigkeit und Dichte der Thematik „Saturation“ zu Deutsch, Sättigung, auseinander.

27

redaktion

Innen: Gianin Conrad, Aussen: Protoplast

Himmelrichstrasse 4, 6003 Luzern
www.redaktion.xyz

Redaktion
Redaktion

Gianin Conrad geht der Frage nach dem Ursprung des physischen Erschaffens von Bildern nach und das auch auf etymologischer Ebene. Der Bildhauer verbindet konkret das Physische, also das Praktische mit dem Imaginären von Bildern. Dieses Verhältnis von physischen Tatsachen zu unseren Vorstellungen von Dingen interessiert Conrad in seinem neuen Werkzyklus. Der «Bildhauer» stellt Fragen an seine begriffliche Herkunft und hackt nach, was diese heute überhaupt noch mit Kunst zu tun haben.

Redaktion Parkplatzzone: Protoplast mit《MOTODROM SPOTR PHANIC》

2

akku Kunstplattform

DESSIN - Zehn Zeichner*innen und ihre Werke

Gerliswilstrasse 23, 6020 Emmen
www.akku-emmen.ch

akku
akku

16 Zentralschweizer Institutionen für zeitgenössische Kunst haben sich zusammengetan, um gemeinsam das Medium ZEICHNUNG zu fördern. Von August 2022 bis Februar 2023 finden verschiedene Ausstellungen statt. Die akku Kunstplattform macht den Auftakt zu diesem Ausstellungsprojekt am 27. August und zeigt bis zum 23. Oktober 2022 zehn Kunstschaffende und ihre Werke: Achermann Lea, Bosshard Ursula, Caviezel Nina, Gander Carmela, Haas Susanne, Krieger Serafin, Naef Irene, Rieder Ruth, Tuzzi Daniella, Weber Therese.

19

Löwengalerie Luzern

Cuba meets Africa: Masken, Fotografien, Malereien

Löwenplatz 6, 6004 Luzern
www.loewengalerie.ch

Löwengalerie Luzern Kunsthoch
Löwengalerie Luzern Kunsthoch

Kubanische Kunst entstand aus europäischem Kulturgut und afrikanischen Mythen. Die weisse Oberschicht brachte die Malerei und Drucktechnik, die Sklaven ihre Götter und ihr Kunsthandwerk. Daraus entstand über die Jahrhunderte ein einzigartiger kultureller Schmelztiegel, ein afrokubanisches Biotop – eng begrenzt durch das Inseldasein. Die Ausstellung zeigt diese afrikanischen Einflüsse im aktuellen kubanischen Kunstschaffen. Nebenbei geht sie mit Schweizer Künstlern nach Afrika, «Back to the Roots», die ihrerseits ihr Afrika künstlerisch interpretieren und wiederum heutige moderne Kunst aus Afrika in die Schweiz mitbringen. So schliesst sich der interkulturelle Kreis und gibt einen Einblick in die Verzahnungen zeitgenössischer Kunst.

KUBA Almer, Choco, Irina Cepero, Kiki Borell, Pulido, José Luis Diaz Ramirez, Yulión Lasalle Rodriguez
SENEGAL Mor Talla Thiam
SCHWEIZ Philipp Maag, Romuald Etter, Simón Escobar

29

slot_

in conversation, in relation - Viktoria Sophie Conzelmann, Anna von Siebenthal, Chiara Ottavi & Marco Alfieri

Kunstpavillon, Sälistrasse 24,
www.slot-space.ch

PTTH://
PTTH://

Die beiden Künstlerinnen Viktoria Sophie Conzelmann und Anna von Siebenthal nutzen den Kunstpavillon im August als Denk- und Arbeitsort während des Ausstellungsformats «in conversation» von slot_. Am Kunsthoch treten zudem die von PTTH:// eingeladenen Künstler:innen Chiara Ottavi und Marco Alfieri performativ «in relation» mit ihnen, den entstandenen Werken, dem Ort und den Besuchenden.

24

PTTH://

in conversation, in relation - Viktoria Sophie Conzelmann, Anna von Siebenthal, Chiara Ottavi & Marco Alfieri

Sälistrasse 24, 6005 Luzern
www.ptth.pt

PTTH://
PTTH://

Die beiden Künstlerinnen Viktoria Sophie Conzelmann und Anna von Siebenthal nutzen den Kunstpavillon im August als Denk- und Arbeitsort während des Ausstellungsformats «in conversation» von slot_. Am Kunsthoch treten zudem die von PTTH:// eingeladenen Künstler:innen Chiara Ottavi und Marco Alfieri performativ «in relation» mit ihnen, den entstandenen Werken, dem Ort und den Besuchenden.

13

Hans Erni Museum

Typisch Schweiz. 10. Schweizerische Scherenschnitt-Ausstellung

Lidostrasse 5, 6006 Luzern
www.verkehrshaus.ch/hansernimuseum

Hans Erni Museum
Hans Erni Museum

Der Verein Scherenschnitt Schweiz ( scherenschnitt.ch ) führt regelmässig jurierte Ausstellungen mit Werken seiner Mitglieder an verschiedenen Orten durch.
Im 2022 ist die Ausstellung mit dem Thema «Typisch Schweiz» im Hans Erni Museum zu Gast. Dies ist sehr passend, da sich Hans Erni auch immer wieder mit seinem Heimatland auseinandergesetzt und sich für handwerkliche Techniken interessiert hat.

Die Ausstellung mit über 70 Werken von Schweizer Scherenschneiderinnen und -schneidern zeigt die ganze Breite dessen, was Scherenschnitt heute sein kann: Von kleinformatigen Arbeiten mit traditionellen Motiven bis zu ausgreifenden, raumbezogenen Werken.

18

Kunstmuseum Luzern

spot on Mathis Pfäffli. Floor is Lava

Europaplatz 1, 6002 Luzern
www.kunstmuseumluzern.ch

Kunstmuseum Luzern
Kunstmuseum Luzern

Für seine Werke nutzt Mathis Pfäffli Fundstücke aus Natur und Industrie, die er neu kombiniert und zweckentfremdet. Ebenso wie seine surrealistisch anmutenden Zeichnungen greifen sie Landschaft, Wachstum und Zerfall auf. In der Ausstellung regen eine umfangreiche neue Zeichnungsserie und Objekte zu einem lustvollen und spielerischen Umgang mit den Konventionen unseres Alltags an.

16

KEINRAUM

Our Vessel - Stella Bohn

Bireggstrasse 36, 6003 Luzern
www.keinraum.ch

Mit der Installation «Our Vessel» von Stella Bohn, wird der KEINRAUM zu einem visuellen Archiv für assoziierte Sinnlichkeiten und Sexualität aller, die sich beteiligen wollen. Welche Form hat deine Lust? Wie riecht dein Kink? Was ist die Essenz deines Verlangens?

Sich verletzlich zeigen, ohne die Bewertung anderer zu fürchten – Intimes nach aussen tragen, ohne verwundbar zu werden. «Our Vessel» lädt dazu ein, den KEINRAUM als geschützter, wie auch sichtbarer Raum gemeinsam zu füllen. Die kollektiv gesammelten Objekte in «Our Vessel» lassen sich jeweils durch die blickdichte Vakuumfolie lediglich erahnen – und laden zu eigenen Imaginationen und Kopfkino ein: Was verbirgt sich in der Filmdose? Wie fühlt sich das vakuumierte Stück Stoff an? Was hat ein Avocadokern mit Lust zu tun?

8

Galerie Harlekin

Piano Rotondo - Henri Spaeti

Löwengraben 14, 6004 Luzern
www.harlekin.ch

Harlekin
Harlekin

Klangvoll geniessen wir die letzten Sommertage und den Herbstanfang in der Galerie Harlekin. Henri Spaeti bespielt die Räume.

Der doppelsinnige Titel «Piano Rotondo» erinnert unweigerlich an eine runde Klaviertastatur oder einen abgerundeten Plan. Spaeti verwendet eine fixe Farbskala von 8 Farbönen zwischen Schwarz und Weiss. Diese treten als Klangfarben wiederholt in seinen Skulpturen, Objekten, Malereien und Zeichnungen auf. Die Farbtöne in Pastell wirken leicht und hell und bringen so den Raum rundum, in einem ewigen Kreislauf zum Schwingen, ohne Anfang und ohne Ende.

1

Ahoi

Katrin Keller

Furrengasse 11, 6004 Luzern
www.ahoi.space

Ahoi
Ahoi

Katrin Keller erzählt in ihrer Arbeit von Stabilität und Instabilität. Ihre Mittel ergeben sich aus dem jeweiligen Inhalt und nehmen Bezug auf Ausstellungsort. Seit einem Atelieraufenthalt in Island sind geologische Prozesse welche unsere Erdoberfläche formen, eine mehr oder weniger offen oder versteckt auftretende Konstante in ihrer Arbeit. Dem Erdboden als Basis auf die wir bauen – im wortwörtlichen und metaphorischen Sinn –kommt in dieser künstlerischen Auseinandersetzung eine besondere Bedeutung zu.

6

ductus Kunstgalerie Café Bar

Gestus - Merete Hottiger und Lisbeth Haggenmüller

Gibraltarstrasse 24, 6003 Luzern
www.ductus-luzern.ch

Ductus
Ductus

Rahmenprogramm

T5

Tour 5 IG Kultur/041

Gina Dellgiacoma und Robyn Muffler

Bireggstrasse 36, 6003 Luzern

Neue Kollektive, alte Räume, temporäre Fristen. Offspaces in Luzern entstehen an ungewöhnlichsten Orten – derweil schwinden langjährig geführte Kunsträume wie etwa der Kunstpavillon an der Sälistrasse. Welchen Stellenwert haben Offspaces für eine Stadt – und warum haben sie einen schweren Stand? Mit Gina Dellgiacoma und Robyn Muffler besuchen wir zu Fuss drei unterschiedliche Offspaces in Luzern und gehen dieser Frage nach.

Start: 11 Uhr
Dauer: ca. 2 Stunden
Treffpunkt: Eingang Neubad Luzern
Tour: Keinraum, slot_, marytwo

Hier anmelden

V3

Visarte offene Ateliers: Carmela Gander & Anna-Sabina Zürrer

Carmela Gander & Anna-Sabina Zürrer

Sternmattstrasse 42, 6005 Luzern

Sternmattstrasse 42, 6005 Luzern

In Kooperation mit Visarte Zentralschweiz öffnen dieses Jahr drei Künstlerinnen am Kunsthoch-Aktionstag die Türen zu ihren Ateliers.

Carmela Gander‘s Arbeiten kreisen sich um Themen wie Spuren, Veränderung und Erinnerung. „Zeichnend“ fängt Sie diese mit Salz, Zucker, Faden und Videos in Installation, Objekten oder auf Papier ein. Die Zeichnung ist für Sie ein vielseitiges Medium, welche durch die „Verbindung“ von Linien alles werden kann. Anna-Sabina Zürrer stellt in ihren Arbeiten widersprüchliche Gegensätze wie Loslassen und Festhalten, Auslöschen und Bewahren in den Mittelpunkt. Chemische und physikalische Zustandsänderungen von Kulturgut, der Umgang mit visueller Reizüberflutung, und die Grenzen der Speicherkapazität sind Aspekte, die in Objekten, Installationen, Videos und Performances zum Ausdruck kommen. 



www.carmelagander.ch

www.annasabinazuerrer.ch

T4

Tour 4 by foot (english)

Amalia Maciuca

Amalia Macuica

English speaking tour with Amalia Maciuca (artist, Lucerne) to the exhibition venues located in the city centre.

Start: 11 am at Galerie Vitrine 
Duration: about 2 hours


Register here

V2

Visarte offene Ateliers: Eva-Maria Pfaffen

Eva-Maria Pfaffen

Eichmattstrasse 1, 6005 Luzern
www.eva-maria-pfaffen.kleio.com

Eva-Maria Pfaffen arbeitet u.a. mit vorgefundenem Material und bringt dieses in eine künstlerisch-poetische Form. Sie kreiert vielschichtige Querbezüge, stösst gedanklich Geschichten an und verwebt alle ihre Werke zu einer zusammenhängenden Gesamt-Installation. Diese ist geprägt sowohl von schlichter Schönheit als auch von einer alle Sinne betörenden Opulenz. (Gabrielle Obrist, Kunsthalle Will, SG)

T3

Tour 3 Kinder-Tour

Dorothea Birnstiel

Bahnhofpl., 6003 Luzern

Kunst spielerisch und ausserhalb klassischer Formate erleben: Kinder im Primarschulalter und ihre Begleitpersonen besuchen zusammen mit Dorothea Birnstiel die Ausstellung «The floor is lava» von Mathis Pfäffli im Kunstmuseum Luzern – und wenn die Zeit noch reicht Kathrin Kellers Arbeit im Ahoi an der Furrengasse 11.

Start: 14 Uhr
Dauer: ca. 2 Stunden
Treffpunkt: Bahnhofplatz beim Torbogen
Tour: Kunstmuseum Luzern und Ahoi


Hier anmelden

T1

Tour 1 zu Fuss

Lynn Kost

Bahnhofpl., 6003 Luzern

Lynn Kost

Rundgang mit Lynn Kost (Kurator Kunstmuseum Winterthur, 2006 bis 2011 Fumetto-Direktor) zu Fuss zu den im Stadtzentrum gelegenen Ausstellungsorten.

Start: 14 Uhr
Dauer: ca. 2 Stunden
Treffpunkt: Bahnhofplatz beim Torbogen
Tour: Kunstmuseum Luzern, Urs Meile Galerie und Edizioni Galleria Periferia

Tour ist ausgebucht.

T2

Tour 2 mit Velo

Paul Lipp und Reto Leuthold

Europaplatz 1, 6005 Luzern

Rundfahrt mit Paul Lipp und Reto Leuthold (Künstler-Duo Lipp&Leuthold, Luzern) auf dem Velo zu den Institutionen im Radius der Stadt Luzern – Lipp&Leuthold fahren auf dem Tandem voraus.

Start: 14 Uhr
Dauer: ca. 2 Stunden
Treffpunkt: Löwenplatz neben dem Bourbaki

Tour: Urs Meile Galerie, KALI Gallery und marytwo

Hier anmelden

V1

Visarte offene Ateliers: Catrine Bak Bodum

Catrine Bak Bodum

Riedweg 3, 6045 Meggen
www.catrinebakbodum.com

Riedweg 3, Meggen

In Kooperation mit Visarte Zentralschweiz öffnen dieses Jahr drei Künstlerinnen am Kunsthoch-Aktionstag die Türen zu ihren Ateliers.

Catrine Bak Bodums Bilder entstehen intuitiv, jedoch stets inspiriert vom vorherig geschaffenem Werk. So erarbeitete sie sich ein eigenes Vocabular an Form- und Farbsprache, welches sich durch ihr gesamtes malerisches Werk zieht.

catrinebakbodum.com

T6

Tour 6 mit Bus

Jana Bruggmann

Carparkplatz Inseli, 6005 Luzern

Rundfahrt mit Jana Bruggmann (Kuratorin Nidwaldner Museum und Journalistin) im Kleinbus mit Stopps bei Ausstellungsräumen der angrenzenden Gemeinden.

Start: 11 Uhr
Dauer: ca. 2 Stunden
Treffpunkt: Inseli Carparkplatz
Tour: Benzeholz Meggen, z s u z s a ’s Galerie Adligenswil und Akku Emmenbrücke

Tour ist ausgebucht.

Der Aktionstag Kunsthoch Luzern

Kunsthoch Luzern ist der Aktionstag von 32 Kunstinstitutionen in und um Luzern. Dieses Jahr findet er am Samstag, 27. August 2022 statt; bereits zum 14. Mal.

Jeder Raum veranstaltet für diesen Tag entsprechend seiner aktuellen Ausstellung ein eigenes Begleitprogramm. Das Spektrum der Ideen ist vielfältig, fokussiert aber bewusst auf den Austausch zwischen Publikum, Kunstvermittelnden und -schaffenden.

Trägerschaft ist der Verein Kunsthoch Luzern. Dieser ist ein Zusammenschluss von Kunstinstitutionen der Stadt und Agglomeration Luzern, die Gegenwartskunst ausstellen und vermitteln.

Leitbild Verein Kunsthoch Luzern

«Kunsthoch Luzern» will die Kunstszene der Stadt und Agglomeration Luzern gemeinschaftlich sichtbar machen. Eine öffentlichkeitswirksame Sensibilisierung für zeitgenössische Kunst, die in und um Luzern ausgestellt ist, steht im Mittelpunkt. Den jährlichen Aktionstag organisieren Projektleitung und Vorstand.

Am Aktionstag Kunsthoch werden die Programme und Veranstaltungen der Mitglieder koordiniert und gemeinschaftlich in einem Faltblatt publiziert. Die Bewerbung des Anlasses liegt in der Verantwortung aller Mitglieder. «Kunsthoch Luzern» entwickelt und organisiert für den Aktionstag zusätzliche, spezifische Vermittlungsformate.

Das nachhaltige Ziel ist, die Kunstszene Luzern regional einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen und national mittels Werbemassnahmen und Öffentlichkeitsarbeit noch mehr kunstinteressierte Personen zu erreichen.

Impressum und Kontakt

Vorstand
Florian Paul Koenig, Network of Arts (Präsident)
Sarah Mühlebach, PTTH://
Sabrina Negroni, Betreuung städtisches Kunstgut
Nicolai Kalinowsky, KALI Gallery
Adriana Zürcher

Geschäftsstelle
Adriana Zürcher

Projektleitung Kunsthoch 2021
David Glanzmann

Grafik & Gestaltung
BÜRO ZWOI GmbH

Code
Luca Margadant, Nulltype

Kontakt
Verein Kunsthoch
6003 Luzern
(ohne Strassenangabe)

info@kunsthoch-luzern.ch

Unsere Datenschutzrichtlinien

Mit freundlicher Unterstützung von: