1

Alpineum Produzentengalerie

Hirschmattstrasse 30a
6003 Luzern

Chromosomen
Christian Herter
ab 13 Uhr Sämi Gallati (Mother’s Pride) spielt Gitarre in der Ausstellung von Christan Herter

Unter der Beze­ich­nung Chro­mo­somen stellt Chris­t­ian Herter eine Samm­lung seiner kle­in­stvo­lu­mig­sten Bild­hauer­ar­beiten zusam­men. Hand­grosse Assem­bla­gen vor allem aus Papier, Holz und Met­all mit Farbe verse­hen, geben einen umfassenden Überblick über sein Werk der let­zten Jahre bis zum Ter­min dieser Ausstel­lung, da sie oft als Entwürfe und Stu­dien zu seinen grossen Werken ent­standen sind.

Trotz­dem kön­nen sie ihre Eigen­ständigkeit behaupten, sie waren nicht als Mod­ell gedacht, zeigen aber in ihrer Vielzahl auf, wie der Kün­stler For­men schafft, ver­wirft, wieder auf­tauchen lässt, neu arrang­iert, durchkaut, erneut fallen lässt…

www

2

Benzeholz – Raum für zeitgenössische Kunst Meggen

Seestrasse / Benzeholzstrasse
6045 Meggen

Lieblingsmotive vom Vierwaldstättersee
Bruno Müller-Meyer
17 Uhr Gespräch über Berg und See als Motiv mit Bruno Müller-Meyer und Annamira Jochim

Seit 40 Jahren malt Bruno
Müller-Meyer (* 1952, lebt in Luzern) Berg- und Landschaftsbilder. Auf den ersten Blick wirkt das sehr klassisch. Doch die Art und Weise, wie der Künstler in den Bergen sein Gegenüber findet, an dem er sich abarbeitet, so wie er dies auch im Porträt tut, ist einzigartig. Dabei bewegt er sich stets im Spannungsfeld zwischen Abbild und Fiktion.

Anfahrt nach Meggen:
→ Bahn S3 + Voralpenexpress bis Meggen Zentrum
→ Bus 24 bis Meggen Kapelle
→ Schiffe bis Anlegestelle Meggen

www

3

Edizioni Galleria Periferia

Unterlachenstrasse 12
6005 Luzern

RESONANCE ROOMS – Labor zur Transformation von traditionellem Musikspiel
Andy Guhl
13 + 17 Uhr Resonating the past 1:
Julian Sartorius improvisiert mit Andy Guhl und dessen Homemade Instruments der 80ziger

Im Zentrum steht die revolutionäre Idee des Künstlers und Musikers,
Alltags-Elektronik und
-Gegenstände als Instrument zu definieren und so den Begriff des traditionellen Instruments zu erweitern.

Zum ersten Mal wird sein Original-Instrumentarium von 1972 und 2016 sichtbar, hörbar und diskutierbar gemacht. Die Ausstellung wird als Labor verstanden und wird begleitet von Workshops, Roundtables und einer MINIMONO Publikation.

www

4

Galerie im Zöpfli

Im Zöpfli 3
6004 Luzern

Rolf Meyer

www

5

Galerie Kriens

Schachenstrasse 9
6010 Kriens

Roland Heini
15 Uhr Der Künstler führt durch die Ausstellung

Roland Heini zeigt neue raumbezogene Werke, Installationen und zeichenhafte Objekte aus industriellen Materialien, präzis und auf die strenge Form konzentriert.

 

Anfahrt nach Kriens:
→ Bus 1 bis Kriens Busschleife

6

Galerie Müller

Haldenstrasse 7
6006 Luzern

JA
Eve Lene
Während der Ausstellung gibt es Hochzeitsmandeln und Prosecco.

Eve Lene zeigt nach drei Jahren neue Portraits; die Sternstunde der Verbindung, Oelbilder auf Holztafeln.

www

7

Galerie Regula Brun

Bundesstrasse 21
6003 Luzern

Farbenspiel
Regula Mathys & Anna-Liisa Aliesch
14 Uhr Ausstellungseröffnung mit Apéro
16 Uhr Gastspiel: Caro Hill kleidet (Modeschau)

In ihrer Ausstellung «Farbenspiel» zeigen die beiden Künstlerinnen auf Leinwand, in Seidenpapier und Textil einen farbenfrohen, beschwingten Dialog, der begeistert.

www

8

Galerie theQ

auf dem Inseli bei der Buvette Werftsteg
6005 Luzern

Malen mit Grappa II
Martin Gut, Lorenz Huber, Kurt Hunkeler, Dominik Lipp
13–18 Uhr live Malerei am See mit Kurt Hunkeler (nur bei schönem Wetter)

Den ganzen Sommer malten am Samstag – wenn es schönes Wetter war – Künstler der Galerie theQ an der Buvette.

Wer Lust hat, selbst zu Pinsel und Farbe zu greifen, ist herzlich eingeladen.

Gegen einen kleinen Obulus gibt es Pinsel, Farben, Leinwand und auf Wunsch fachkundige Unterstützung des anwesenden Künstlers.

An Kunsthoch werden zudem einige der dort entstandenen Werke präsentiert.

www

9

Galerie Tuttiart

St.Karliquai 7
6004 Luzern

Schnellmalen!
ALMA
15 Uhr Daniela Hardmeier spricht mit ALMA über die Ausstellung «Schnellmalen!», danach Apéro.

Die performative Aktion «Schnellmalen!» findet bereits am Freitag den 26.08.2016 in der Galerie TUTTIART statt! Am
3. September spricht die Zürcher Kunsthistorikerin und Austellungsmacherin Daniela Hardmeier mit ALMA über die Aktion und die daraus entstandene Ausstellung.

www

10

Galerie Urs Meile, Beijing-Lucerne

Rosenberghöhe 4
6004 Luzern

Christian Schoeler

Die Ausstellung des im Dezember 2015 in Düsseldorf verstorbenen deutschen Künstlers präsentiert Malerei und Arbeiten auf Papier.

www

11

Galerie Vitrine

Stiftstrasse 4
6006 Luzern

Lena und ihr Puppenheim
Jürg Benninger
15 Uhr Performance von
Claudia Bucher

Jürg Benninger zeigt textile Plastiken für eine andere Welt.
Claudia Bucher reagiert darauf mit ihrer Performance.

www

12

Hilfiker Kunstprojekte

Museggstrasse 6
6004 Luzern

Anna Margrit Annen

Der Ausstellungsschwerpunkt von Hilfiker Kunstprojekte liegt bei der Schweizer Kunst seit 1970 bis in die Gegenwart. Ein besonderer Fokus wird dabei auf Arbeiten auf Papier und skulpturale Arbeiten gelegt. Pro Jahr werden in der Galerie an der Museggstrasse 5-6 Einzelausstellungen gezeigt.

www

13

K25 Ausstellungsraum

Kellerstrasse 25
6005 Luzern

Neue Arbeiten!
Nicolas Grand
11–18 Uhr Der Künstler ist anwesend.

Der Berner Künstler Nicolas Grand präsentiert neue Zeichnungen und Malereien.

www

14

Kunsthalle Luzern

Bourbaki Panorama / Löwenplatz 11
6004 Luzern

Unbekannte Bekannte
Rolf Brem, Hans Erni, Godi Hirschi, Gerda Maurer-Naef, Max von Moos, Claude Sandoz, Hans Schärer, Ernst Schurtenberger, Aldo Walker, Rolf Winnewisser und zahlreiche anonyme Fundsachen von unbekannten Künstlerinnen und Künstlern.
12–19 Uhr Die Kuratoren und die Privatsammlerin Yvonne Merz sind in der Ausstellung anwesend. Sporadische Kurzführungen während des Tages, Apéro.

Die Sommerausstellung in der Kunsthalle Luzern geht auf Spurensuche: In der Privatsammlung von Yvonne Merz (*1943) befinden sich Kunstwerke, die noch nie der Öffentlichkeit präsentiert wurden. Als Kunstankäufe, Schenkungen, Tauschhandel oder Fundgegenstände haben die Werke ihren Weg in ihre Wohnung gefunden und fristen ihr Dasein als unbekannte Bekannte.

www

15

Kunstmuseum Luzern *

Europaplatz 1
6002 Luzern

– Sonja Sekula, Max Ernst, Jackson Pollock & Friends
Robert Barrell, Louise Bourgeois, Peter Busa, Joseph Cornell, Marcel Duchamp, Max Ernst, Arshile Gorky, Balcomb Greene, Jean Hélion, Wifredo Lam, Roberto Matta, Robert Motherwell, Louise Nevelson, Barnett Newman, Jackson Pollock, Alice Rahon Paalen, Mark Rothko, Sonja Sekula, Kurt Seligmann, Sophie Taeuber-Arp, Mark Tobey, Maria Helena Viera da Silva, Tomlin Walker Tomlin, Steve Wheeler

Collectionneurs. Werke aus der Sammlung des Kunstmuseums Luzern und einer Genfer Privatsammlung

John M Armleder, Max Bill, Samuel Buri, Miriam Cahn, Martin Disler, Helmut Federle, Franz Fedier, Fritz Glarner, Stefan Gritsch, Lenz Klotz, Alois Lichtsteiner, Verena Loewensberg, Urs Lüthi, Ernst Maass, Max von Moos, Josef Felix Müller, Willy Müller-Brittnau, Markus Raetz, Dieter Roth, Albrecht Schnider, Ben Vautier, Aldo Walker, Annelies Štrba, Stéphane Dafflon, Sylvie Fleury, Philippe Decrauzat, Walter Grab, Michel Grillet, Alain Huck, Carmen Perrin, Maurice Robert

– Georg Keller. Primitives Economies

Georg Keller

13–16 Uhr Aktion im Raum für Vermittlung

– Sonja Sekula, Max Ernst, Jackson Pollock & Friends
Die Schweizer Künstlerin Sonja Sekula ist in den 1940er und 1950er Jahren Teil der vitalen New Yorker Kunstszene. Sie freundet sich dort mit den Surrealisten rund um André Breton an und stellt gemeinsam mit Barnett Newman und Jackson Pollock als Teil der New Yorker Avantgarde aus, bis psychische Krisen sie  zur Heimkehr in die Schweiz zwingen.

– Collectionneurs. Werke aus der Sammlung des Kunstmuseums Luzern und einer Genfer Privatsammlung
Ein Teil der Sammlung kommt als Schenkung ins Kunstmuseum Luzern. Die Ausstellung wirft so einen Blick in die Zukunft des Kunstmuseums und wirft Fragen zu Sammeltätigkeit und -leidenschaft auf.

– Georg Keller. Primitives Economies
«Geld regiert die Welt» – die Redewendung scheint ebenso abgedroschen wie wahr. Doch was lässt sich über eine Gesellschaft sagen, in der sinngemäss eine Art Kartoffel regiert? Und was bedeutet die Existenz einer solchen Ökonomie für unsere Wirtschaftswelt? Das sind nur die ersten Fragen, die sich in Georg Kellers (*1981) Ausstellung ergeben könnten. 

www

16

Kunstplattform akku *

Gerliswilstrasse 23
6020 Emmenbrücke

Arbeit am Leben
Lena Eriksson, Chris Handberg und Steven Schoch, Adela Jušić, Claudia und Julia Müller, Bianca Pedrina, Celia und Nathalie Sidler, Christine
Streuli, Muda Mathis und Käthe Walser, und Werke von Alfred Bernegger, Hans Emmenegger, Adolf Herbst u.a. aus der Sammlung der Gemeinde Emmen und der Sammlung Walter und Emilie Koch

14–16 Uhr «Öpfel und Brot» – Zvieri in der Ausstellung

15 Uhr Performance von Celia & Nathalie Sidler

Wir tun es alle! Kochen, Zähne putzen, die Familie besuchen, Gäste empfangen, Kinder erziehen. Die «Arbeit am Leben» besteht aus kleinen Ritualen und alltäglichen Handlungen. Mit ihr decken wir tägliche Bedürfnisse und strukturieren unsere Zeit. Die gezeigten Werke verweisen auf die Wichtigkeit eines Bereiches, der unser Leben im Kern oft ausmacht.

 

Anfahrt nach Emmenbrücke:
→ Bus 2 bis Emmenbaum
→ Bahn S9, S18 bis Bahnhof Emmenbrücke

www

17

Museum im Bellpark Kriens *

Luzernerstrasse 21
6010 Kriens

Sammlung Bellpark
Irene Bisang, Rudolf Blättler, Stefan Gritsch, Hubert Hofmann, Nils Nova, Michael Noser, Peter Roesch, Albrecht Schnider, Irène Wydler, Charles Wyrsch u.a.
12–17 Uhr Cafeteria im Museum oder Park, je nach Wetter

Das Museum im Bellpark nimmt das Jubiläumsjahr zum Anlass, den Ausbau seiner Sammlung von zeitgenössischen künstlerischen Arbeiten vorzustellen. Die Neuerwerbungen der letzten Jahre von Schweizer Künstlerinnen und Künstlern der jüngeren Generation stehen dabei im Vordergrund. Die Ausstellung wird kuratiert von Ralf Keller, Museum im Bellpark.

 

Anfahrt nach Kriens:
→ Bus 1 bis Hofmatt-Bellpark

www

18

Museum1

Winkelbüel, Brache 837
6043 Adligenswil

Consciousness NO PERIPHERY
Blond & Gilles, Zürich/Bern
15 Uhr Präsentation_957 Magazin

Wie entsteht ein Glücksmoment und wie formuliert er sich im Alltag? Der griechische Philosoph Epikur erkannte, das die Suche nach Glück der eigentliche Sinn des Lebens ist. Dies hat Blond & Gilles veranlasst, das eigene Glück im Alltag zu beobachten und zu erforschen. Die Brache des Museum1 wird zu einem Garten und einer Lebensschule des Glücks umfunktioniert.

Anfahrt nach Adligenswil:
→ Bus 73 bis Adligenswil Chliäbnet

www

19

o.T. Raum für aktuelle Kunst

Sälistrasse 24
6005 Luzern

Jessica Pooch, Katharina Anna Wieser
17 Uhr Eröffnung

Katharina Anna Wieser schafft mit ihrer künstlerischen Arbeit raumspezifische Installationen und Interventionen, die den Ort neu definieren und neu erfahrbar machen.

Jessica Pooch untersucht in ihrem künstlerischen Schaffen Dinge des alltäglichen Lebens nach ihren spezifischen Funktionen und nach den in ihrer Präsenz eingeschlossenen Informationen über gesellschaftliche Themen.

Beide Künstlerinnen werden im o.T. neue orts- und  raumspezifische Arbeiten zeigen.

www

20

Pavillon Tribschenhorn

Richard-Wagner-Weg 17
6005 Luzern

Quido Sen, Pelayo Arrizabalaga
12–18 Uhr Langzeitperformance «Continuum» im Pavillon

Nathalie Stirnimann,
Stefan Stojanovic

14–17 Uhr Performance «What are we fighting for?» im Aussenraum

Die Künstler Quido Sen (*1948, in Ostrava, Tschechische Republik, wohnhaft in Baar, ZG) und Pelayo Arrizabalaga (*1949, in Laredo, Spanien) präsentieren am Kunsthoch eine sich kontinuierlich entwickelnde Klangperformance.

Die jungen Performancekünstler Nathalie Stirnimann (*1990, aus Freiburg) und Stefan Stojanovic (*1993, aus Novi Sad) arbeiten seit 2015 zusammen. Nathalie Stirnimann lebt in der Schweiz, Stefan Stojanovic in Serbien. Am Kunsthoch sind sie zum ersten Mal in der Zentralschweiz zu sehen.

www

21

Schauraum Luzern

Gibraltarstrasse 9
6003 Luzern

Self-Portraits: Mein Leben als Hund
Nina Staehli, Szenografie: Daniel Hunziker

Die Leinwand als metaphorische Grenzfläche des Spiegels kann in der erweiterten Dimension wahrgenommen werden. Man durchbricht Oberflächen und tritt in neue geistige Räume ein. Die Kluft zwischen Person und Reflektion justiert unseren Propriozeptionssinn neu. Daniel Hunziker inszeniert den Werkzyklus «self-portraits» in einer begehbaren Installation. 

www

22

sic! Raum für Kunst – Elephanthouse

Neustadtstrasse
6003 Luzern

Donato Amstutz und René Odermatt
17 Uhr Performative Lesung von Bettina Gugger
Der Holzbildhauer René Odermatt und der Sticker Donato Amstutz werden 2016 im sic! Elephanthouse ein Gemeinschaftsprojekt realisieren. Die beiden Kunstschaffenden verbindet das Interesse am traditionellen Handwerk und dessen Adaption als zeitgenössische künstlerische Praxis. In gemeinsam produzierten Objekten sollen Ideen und Vorstellungen der beiden Künstler miteinander verknüpft werden. Es entstehen Objekte, die dem Alltag entlehnt sind, jedoch in ihrer Machart oder durch das Material überraschen.

www

23

Tat-Ort Bernstrasse

Bernstrasse 94
6003 Luzern

Eine Hand voll
Lotta Gadola, Zoë Genhart, Andrina Keller, Corinne Meyer und Shannon Zwicker
14 Uhr eine Handvoll mehr – Aktion

Eine Hand voll – Die fünf jungen Künstlerinnen stellen Arbeiten aus ihrem aktuellen Schaffen vor. Sie spannen den Bogen von der Zeichnung bis zur raumgreifenden Installation.

www

Velostation

Europaplatz 1
6005 Luzern

Besucher/innen von Kunsthoch Luzern sind eingeladen, die Ausstellungsräume mit dem Fahrrad zu erkunden. Gegen Vorweisung des Kunsthoch-Flugblatts können die Fahrräder gratis benutzt werden. Ein Engagement der Helvetia Versicherungen.

Alle Ausstellungsorte sind auch bequem mit dem öffentlichen Verkehr erreichbar. Fahrpläne VBL

Rundgänge

Europaplatz 1
6005 Luzern

Persönlichkeiten aus dem Luzerner Kulturleben vermitteln Einblicke in ausgewählte Kunsthoch-Ausstellungen:

Tour 1 – Zentrum
Rundgang mit Marco Meier (Publizist, Philosoph, Luzern) zu Fuss durch die im Stadtzentrum gelegenen Ausstellungsorte.

Tour 2 – Stadt
Rundgang mit Judith Huber (Künstlerin, Perfomerin, Emmenbrücke) per Velo zu den Institutionen im Radius der Stadt Luzern.

Tour 3 – Peripherie
Rundgang mit Ivan Schnyder (Redaktionsleitung 041 – Kulturmagazin, Luzern) im Kleinbus durch die Ausstellungsräume der angrenzenden Gemeinden.

→ Start 14 Uhr
→ Dauer ca. 2 Stunden
→ Treffpunkt bei der Velostation vor dem Kunstmuseum Luzern
→ Beschränkte Platzzahl, Eintritt frei.
Anmeldung an info@kunsthoch-luzern.ch

Ein Engagement der Helvetia Versicherungen.

Abendanlass

Neubad
Bireggstrasse 36
6003 Luzern

→ Ab 19.30 Uhr gemeinsames Nachtessen auf der Terrasse oder im Pool

→ Zeitgleich ist die Low Angle Videoinstallation
«Mit dem Blick nach Oben» – von Rebekka Friedli und Nathalie Kamber im Neubadpool zu sehen.

→ anschliessend feiern wir im Neubad Bistro

Mit dem Blick nach Oben
Rebekka Friedli und Nathalie Kamber

Über Kunsthoch

Kunsthoch, der gemeinsame Aktionstag von Kunstinstitutionen in und um Luzern, findet dieses Jahr bereits zum achten Mal statt. Was im Jahr 2008 von einem noch losen Zusammenschluss dreier Kunsträume ins Leben gerufen wurde, wird inzwischen von 23 Akteuren mitgetragen und hat sich als wichtiger Begegnungstag für Publikum, Kunstschaffende und Kunstvermittler/innen in der Stadt Luzern und ihrer nahen Umgebung etabliert.

Zum Archiv

Am 3. September 2016 werden die Dichte, Lebendigkeit und Vielfalt dieses Angebotes sichtbar: Beteiligte Museen, Galerien und Kunsträume bieten Gelegenheit zum direkten Austausch mit den Kunstschaffenden. So lanciert Kunsthoch als veranstaltungsreicher Tag und facettenreicher Parcours die zweite Hälfte des Kulturjahres.

Trägerschaft: der Verein Kunsthoch Luzern

Der Verein ist ein Zusammenschluss von Kunstinstitutionen der Stadt und Agglomeration Luzern, die sich der Vermittlung von Gegenwartskunst widmen.

Der Verein verfolgt folgende Ziele:

  • Mit gemeinsamen Aktionen sollen breite Publikumssegmente auf die Arbeit der hiesigen Kunstszene aufmerksam gemacht werden.
  • Stärkung des lokalen Netzwerkes kunstvermittelnder Ausstellungsräume und Förderung des institutionellen Austausches.
  • Jährliche Durchführung eines Aktionstages.

Vorstand

Laura Breitschmid, sic! Raum für Kunst (Co-Präsidentin)
Lena Friedli, Kunstplattform akku Emmenbrücke (Co-Präsidentin)
Laura Sennhauser, Alpineum Produzentengalerie
Michael Sutter, Kunsthalle Luzern / Pavillon Tribschenhorn

Geschäftsstelle

Tobi von Wartburg, Galerie theQ
tobe@theq.ch

Projektleitung Kunsthoch 2016

Tobi von Wartburg
info@kunsthoch-luzern.ch

Konzept/Gestaltung

Marie Cuennet

Programmierung / Gestaltung Website

Simon Rüegg

Kontakt

Verein Kunsthoch
Kunstpavillon
Sälistrasse 24
6005 Luzern
info@kunsthoch-luzern.ch